Ratgeber zur Beseitigung von Knack- und Knarzgeräuschen bei Carbonfahrrädern: Ursachen und Lösungen

störende Geräusche am Fahrrdad
schwierige Diagnose für störende Geräusche am Fahrrad

Das Phänomen des Knackens und Knarzens am Carbon-Fahrrad: Ursachen und Lösungen

 

 

Dieser Leitfaden soll Dir helfen, die Ursachen von Geräuschen an Deinem Fahrrad zu identifizieren und zu beseitigen. Behalte immer im Hinterkopf: Geduld und systematisches Vorgehen sind der Schlüssel, um Dein Fahrrad wieder ruhig und effizient laufen zu lassen.

Ruhe bewahren und systematisch vorgehen

Knacken und Knarzen am Fahrrad können für jeden Radfahrer unangenehm und frustrierend sein, besonders wenn es sich um ein teures Carbonrad handelt. Solche Geräusche sind nicht nur störend, sondern können auch auf potenzielle Probleme hinweisen. Bevor Du jedoch in Panik gerätst, solltest Du ruhig bleiben und systematisch vorgehen, um die Ursache zu finden und zu beheben.

Lokalisierung und Unterscheidung der Geräusche

Die vermeintliche Lokalisierung von Knack- und Knarzgeräuschen sagt oft wenig über die tatsächliche Ursache aus. Subjektiv wird das Geräusch oft im Bereich des Tretlagers oder der Pedale wahrgenommen, obwohl die Ursache sehr wohl am Sattel oder Lenker liegen kann. Beim Fahren werden fast alle Komponenten belastet, sodass es schwierig ist, den genauen Ursprung zu identifizieren.

 

Zunächst ist es wichtig zu unterscheiden, ob es sich um ein kurzes Knacken oder ein längeres, träges Knarzen handelt. Ein träges Knarzen ist häufig mit den Schuhplatten verbunden.


Website nach einem anderen Problem mit Carbon, Hilfe oder Tipps durchsuchen

Gebe Dein Problem, Deine Frage oder ein Schlagwort ein:


Systematisches Vorgehen

Geräusche beim Aufsitzen und im Stand

Treten bereits beim Aufsitzen oder im Stand Geräusche auf, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass die Ursache bei der Sattelstütze, dem Schnellspanner oder dem Sattel liegt.

Einzelkomponenten Prüfung Knackgeräusche Knarzgeräusche
Bei der Ursachenforschung Ruhe bewahren

Sattelstütze

Die Sattelstütze lässt sich leicht ausbauen. Benetze sie bei Bedarf mit Carbon-Montagepaste. Bei einer Probefahrt aus dem Sattel gehen – verschwindet das Geräusch, war die Sattelstütze die Ursache. Verwende bei Carbonverbindungen niemals Schmierfett, sondern nur bei Metall-Metall-Verbindungen. Wir empfehlen den Einsatz von Carbonmontagepaste.

Sattelklemmung Sattelklemmschelle Ursache Knackgeräusche Knarzgeräusche
Sattelklemmung als Ursache von störenden Knackgeräuschen

Sattelklemmung

Auch die Sattelklemmschraube kann eine Ursache sein. Beim Benetzen der Sattelstütze mit Carbon-Montagepaste die Schraube herausdrehen und mit Fett bestreichen. Das gilt auch für den Klemmring (sofern vorhanden), jedoch nicht für die zu spannenden Klemmflächen. Geräusche durch die Sattelklemmung sind selten, aber es schadet nicht, sie ebenfalls zu fetten.

Lenker und Vorbau

Für die Prüfung von Vorbau, Lenker und Steuersatz/Gabel das Bike im Stand zwischen den Beinen fixieren und Belastungen nach vorne, hinten und seitlich ausführen. Löse die Lenkerklemmung und den Vorbau, fette sie (bei Aluminium) oder verwenden Carbonmontagepaste, bauen Sie alles wieder zusammen und wischen Sie überschüssiges Fett/Paste ab. Tritt das Knacken weiterhin auf, könnte der Steuersatz die Ursache sein. Dieser sollte einmal im Jahr ausgebaut, gereinigt und gefettet werden. Beim Zusammenbau das Lager/Steuersatz um 90° drehen, um eine gleichmäßige Abnutzung zu gewährleisten.

Knacken und Knarzen während der Fahrt

Überprüfung der Schraubverbindungen

Sind die Geräusche noch nicht eliminiert, wird es etwas aufwendiger. Alle Schraubverbindungen sollten systematisch überprüft, gefettet und nachgezogen werden. Aufgrund der Bauweise von Carbonrahmen mit dünnwandigen und großvolumigen Querschnitten kann selbst ein minimales Knacken stark verstärkt werden.

Mögliche Quellen

Die Geräuschquellen können vielfältig sein: Schuhe, Pedale, Pedalachsen, Kurbelgarnitur, Kettenblatt, Kette, Kassette, das Innenlager, der Umwerfer, bei MTB Fullys die Hinterbaulager oder gar die Laufräder.


Kettenstrebe gebrochen
Bruch der Kettenstrebe
Reparatur Carbon Kettenstrebe
Kettenstrebe nach der Reparatur

Vom Mythos Carbon ist nicht zu reparieren

Sie sind unsicher was Carbonreparaturen betrifft, lesen Sie unsere KUNDENSTIMMEN 

" Hallo an das Carbon Bike Service Team,
 Ich wollte hier nochmal ausdrücklich Danke sagen. Ich bin bisher mit dem Rennrad gut weitergefahren und habe mich entschlossenes erst einmal zu beobachten.
Für die Ratschläge und Hinweise bin ich trotzdem wirklich sehr dankbar! Auch für die Abschätzung in welcher Höhe Reparaturkosten zu erwarten sind. 
Die Website und ihr Vorgehen ist durchweg professionell und gibt gute Hilfestellung bei der Einschätzung der Schäden und Carbonmaterial. Außerdem wirklich sehr transparent.
 
Vielen Dank! Philipp D. "


Fahrradschuhe

Nehme als erstes die Schuhe und Pedalplatten ins Visier. Wenn es beim Fahren knackt, aber nichts am stehenden Fahrrad festzustellen ist, könnten die Schuhplatten der Grund sein. Fahre einige Meter mit Turnschuhen. Ist das Knacken verschwunden, prüfe die Verschraubung der Pedalplatten und fette gegebenenfalls das Gewinde.

Fahrradpedale - Klickpedale

Pedale sind häufige Ursachen für Knacken. Wurde bei der Erstmontage kein Fett verwendet, könnte das die Ursache sein. Beide Pedale mit einem 15er Gabelschlüssel abmontieren (links hat ein Linksgewinde, rechts ein Rechtsgewinde), einfetten und wieder anschrauben. Führt das nicht zum Erfolg, montiere testweise Pedale von einem anderen Fahrrad. Ist das Knacken dann behoben, brauchst Du möglicherweise neue Pedale, da viele Modelle nicht demontierbar sind und die Schmierung in der Pedalachse fehlt. Als Notlösung kann Kettenschmiermittel in der Nähe des Gewindeeingangs eingesprüht werden, aber dünnflüssige Schmierstoffe wie WD-40 eliminieren das Knacken nur kurzzeitig.

Ursache Knarzgeräusche Kettenblatt Pedalgewinde
Kurbelgarnitur, Kettenblätter und Pedalgewinde aus mögliche Ursache für Knarzgeräusche

Kurbelgarnitur

Rüttle an der Kurbel, um Spiel festzustellen. Bewegt sich nur eine Kurbel, ist sie nicht fest genug auf dem Innenlager, oder die Schraube der Hollowtech-Kurbeln ist gelöst. Bewegen sich beide Kurbeln, hat das Innenlager selbst Spiel und muss nachgezogen oder ersetzt werden. Es wird empfohlen, Vierkantkurbeln mit einer dünnen Schicht Kupferpaste anstatt Fett zu behandeln. Drehe die Kurbeln um 90°, um Verschleißerscheinungen, die Geräusche verursachen können, zu überprüfen.

Kettenblatt

Zu trockene Kettenblattschrauben können ebenfalls knacken. Löse sie nacheinander, fette sie und ziehe sie wieder fest.

Fahrradkette / Kassette

Eine schlecht vernietete oder gerissene Kette verursacht rhythmische Geräusche und kann gefährlich werden. Auch ein steifes Kettenglied kann ähnliche Geräusche erzeugen. Prüfe die Sicherungsmutter der Zahnkranzkassette. Ist sie unzureichend fixiert, kann ein zu geringes Anzugmoment oder eine zu kurze Mutter die Ursache sein.

Ein weiterer oft übersehener Aspekt ist der Verschleiß von Kette und Ritzelpaket. Die Lebensdauer einer Kette beträgt etwa 2.000 bis 2.500 km, abhängig von Fahrergewicht und Trainingszustand. Ein Ritzelpaket sollte spätestens nach 10.000 km gewechselt werden oder nach drei Ketten.



Innenlager

Demontiere die Kurbeln und drehe das Innenlager von Hand. Es muss leichtgängig ohne Ruckeln und spürbaren Widerstand zu drehen sein. Sehr teure Innenlager sind eventuell reparabel. Teste, ob das Innenlager knackt/knarzt, indem Du ein anderes Lager einbaust.

Carbonlaufrad

Bei Carbonlaufrädern mit Metallspeichen sollten die Speichenkreuzungen mit einem Schmierspray gefettet werden (Bremsflanken nicht miteinsprühen). Haarrisse in den Nippellöchern können ebenfalls Geräusche verursachen und sind eine ernstzunehmende Warnung. Solche Risse deuten auf eine Überlastung oder zu hohe Speichenspannung hin. Überprüfe, ob die Felge repariert werden kann oder ausgetauscht werden muss.

 

Sollte dem der Fall sein, nimm mit uns Kontakt auf.

Mögliche Ursachen Knackgeräusche Rennrad
vielfältige Ursachen von lästigen Knarz- und Störgeräuschen am Rennrad

Schlussfolgerung Fahrradgeräusche erfolgreich beseitigen

Knacken und Knarzen am Carbonfahrrad können eine Herausforderung darstellen. Eine systematische Herangehensweise und Geduld sind entscheidend, um die Ursache zu finden und zu beheben. Regelmäßige Wartung und sorgfältige Pflege der Komponenten tragen dazu bei, solche Probleme zu vermeiden und den Fahrspaß langfristig zu erhalten und um dein Fahrrad wieder ruhig und effizient laufen zu lassen.


Kommentar schreiben

Kommentare: 0