Verschiedenes rund ums Carbonfahrrad


Die Carbonreparatur

Carbonreparatur Carbonbike Oberrohr Carbonschaden
Oberrohr Carbonreparatur

Ein Horror für jeden stolzen Carbonbikebesitzer, das Rad angelehnt, der Lenker schlägt ein und schon ist ein Riss im Oberrohr, oder man wird unsanft angefahren, ein anderer Radler fährt einen um und die Sitzstrebe ist angeknackst. So und noch viele andere Missgeschicke gehören zum Leben eines echten Rennradlers und lassen sich oft nicht vermeiden, aber ist dies der Todesstoß für ein Carbonbike ? Mitnichten, wenngleich es auch neuralgische, kritische Punkte am Fahrradrahmen aus Carbon gibt, so kann dennoch das Meiste wieder vollwertig, ohne Einschränkung für den weiteren Einsatz, innerhalb der Originalkonturen, ohne hässliche Bandagen, zusätzlichem Materialauftrag, repariert werden.

 

In diesem Artikel versuchen wir die unterschiedlichen Reparaturmöglichkeiten

etwas aufzuschlüsseln.

mehr lesen 0 Kommentare

Kleiner Riss oder Macke am Carbonrahmen - wie einschätzen ?

Oberrohrschaden Mountainbike
stark zeklüftetes Rissbild zum Teil mit Weißbruch und offenliegender Carbonfaser, im Gesamtbild ein eindeutiger Strukturschaden welcher zur weiteren Fahrssicherheit umgehend behoben werden muss

Kleine Macke oder Riss am Carbonrahmen

 

Die Carbonfaser ist der Rohstoff mit dem größten Leichtbaupotential am Markt und somit wird nur soviel Material verarbeitet, wie für den spezifischen Einsatz nötig und schließt den Lenkereinschlag am Oberrohr oder ähnliches nicht mit ein.

 

Carbon ist ein Werkstoff bei dem es auf die Achsrichtung der Fasern ankommt (anisotrop), was maßgeblich für die Performance ist. Im Vergleich dazu weisen metallische Werkstoffe in allen Richtung die gleichen Eigenschaften auf (isotrop). Eine defekte, unterbrochene Carbonfaser ist im Vergleich wesentlich entscheidender wie eine Macke an einem metallischen Fahrradrahmen.

 

Die Materialeigenschaften von Carbon, Faserverbundmaterialien allgemein, werden auf der Microebene im Herstellungsprozess definiert, hierzu zählen als Hauptfaktoren die Ausrichtung der Fasern, die  Faserspezifikation, sowie die Wahl der Matrix. Daraus ist es ein Leichtes abzuleiten, dass bereits eine kleinere Fraktur zu einer erheblichen Schädigung der Gesamtkonstruktion führt. Im Vergleich zu metallischen Werkstoffen, welche in alle Richtungen durchgängig  die gleichen Werkstoffeigenschaften aufweisen. 

 

mehr lesen 0 Kommentare

Grünes Denken auch für Carbonrahmen und E-Bikes

Lebenszyklus E-Mobilität und Leichtbaukomponenten
Lebenszyklus von Carbonrahmen

Betrachtet man die Ökobilanz von E-Mobilität und Leichtbautechnik, so ist die derzeitige Entwicklung kein pauschaler Schuss in eine grüne, saubere Zukunft.

 

Der beschleunigte Globalisierungsprozess Ende der 80er, Anfang der 90er Jahren möchte man dabei gar nicht in Verruf bringen, hat er doch die Weltwirtschaft ökonomisch weiterentwickelt. Dennoch ist der Hauptverlierer der Mensch, in dem er durch ökonomische Gewinnmaximierung die ökologische, negative Bilanz zum Teil völlig ausblendet.

mehr lesen 0 Kommentare

Sattelrohr - Riss durch Transportschaden - Klemmung

Sattelrohr Carbonrahmen Längsriss Transportschaden
Sattelrohr Längsriss an einem Focus Mares Carbonrahmen

Sattelrohr Längsriss, Schaden durch zu stark angezogene Klemmkralle beim  Autotransport. Durch die lastorientierte, anisotrope, individuelle Bauweise ist Carbon der ideale Werkstoff. Das technische Leichtbaupotential von Carbon und dessen Überlegenheit in puncto Steifigkeit gegenüber herkömmlichen Materialien wie Aluminium und Stahl, hat im Gegenzug den Nachteil der Druckempfindlichkeit. 

 

Leicht kann der Rahmen durch eine unsachgemäße Befestigung, zu starkes Anziehen von Klemmbacken "geknackt" werden. Auf dem Foto sieht man einen Focus Mares Carbonrahmen bei dem es zu einem Längsriss von 8 cm Länge aus beschriebenen Gründen gekommen ist.

mehr lesen 0 Kommentare

Fahrradtransport eines Carbonbikes mit dem Auto

beschädigte Rennräder durch Dachtransport Unterführung
Dachtransport Fahrrad, Quelle: unbekannt

In regelmäßigen Abständen haben wir Reparaturanfragen aufgrund von Transportschäden, klassisch dem Dachtransport. Hiervon sind dann meist der Lenker, Vorbau, sowie das Steuerrohr, bzw. der Übergang zum Unterrohr betroffen. Ist der Zusammenstoß noch relativ glimpflich abgelaufen, raten wir zum Austausch des Lenkers und dem Vorbau. Der Rahmen selbst sollte unabhängig von offensichtlichen Rissen zur weiteren Sicherheit einer zerstörungsfreien Prüfung unterzogen werden um auch unsichtbare Strukturschäden ( Delaminationen) auszuschließen.  

mehr lesen 2 Kommentare

Ironman Arizona 20.11.2016

Saisonabschluss von Per Bittner, Profitriathlet, beim Ironman Arizona, ein 9.Platz Overall, nachdem wir ihm kurzfristig aus der Patsche geholfen haben und einen Transportschaden an der linken Sitzstrebe seines Simplon Mr. T2 behoben haben.

 

Dies ist ein eindeutiger Beweis, dass ein beschädigter Carbonrahmen nicht entsorgt werden muss und vollwertig repariert werden kann, ohne Einbussen für die Leistung oder Platzierung im Rennen. 

 

An dieser Stelle gute Erholung an Per und gute Vorbereitung für die Triathlonsaison 2017. 

mehr lesen 0 Kommentare