Kompetenz durch Spezialisierung


Gewichtslimits - Grenzen des Leichtbau in Carbon

Gewichtslimit bei Carbon Bikes beachten
zu schwerer Fahrer für unterdimensioniertes Fahrrad

Wer Carbonteile zur Gewichtsminimierung einsetzen möchte, sollte im Auge behalten, dass vor allem das Gewichtsverhältnis von Bike zu Fahrer ein wichtiger Gesamtfaktor ist. Schwere Fahrer, aber auch durchtrainierte Fahrer mit hohen Wattzahlen belasten das Material überproportional stärker als Leichtgewichte und Untrainierte. Es sollten an sicherheitsrelevanten Stellen (Vorbau, Lenker, Sattelstütze) keine Kompromisse hinsichtlich der Stabilität eingegangen werden. Viele Hersteller setzen eine Obergrenze für das Fahrergewicht fest, ob für den Rahmen, Kurbelgarnituren und weiteren Anbauteilen – beginnend mit ca. 75 Kilo. Holen Sie sich diesbezüglich Informationen ein, sei es im Fahrradladen oder auf der Homepage des Herstellers.

Klemmbacken an Carbonrohren vermeiden

Mit den Klemmbacken eines Montageständers kann man ohne Probleme ein Carbon-Rahmenrohr zerstören. Das Rad immer an der Sattelstütze einspannen und ein weiches Tuch oder ähnliches dazwischenlegen, noch besser, vor dem Einspannen eine passgenaue Alu-Stütze montieren. Ist dies nicht zur Hand, eine dünnere Metallstütze mit Klebeband entsprechend vergrößern

Müssen für den Service die Laufräder nicht freigängig sein, nicht fixiert werden, empfiehlt sich die Verwendung eines stabilen FAHRRADSTÄNDERs.

Das richtige Werkzeug - Drehmomentschlüssel verwenden

Ein falsches Drehmoment, ein zu festes Anschrauben von Bauteilen kann das Carbon beschädigen. Arbeiten Sie nie ohne DREHMOMENTSCHLÜSSEL an Carbonteilen ! Achten Sie strikt auf die aufgedruckten oder in der Anleitung vorgeschriebenen Drehmomente, die Montageanweisungen der Hersteller müssen befolgt werden; liegt dem Produkt kein Informationsblatt bei, sollte man sich im Internet oder telefonisch beim Hersteller informieren. Beginnen Sie immer am unteren Sollwert, bei Bedarf ist der Einsatz von CARBONPASTE als erstes zu empfehlen, was eine Reduzierung der Klemmkräfte von bis zu 30% ermöglicht, erst danach empfiehlt sich die Erhöhung des Drehmomentes bis zum vorgegebenen Maximalwert. Vor allem Brüche von Lenker und Sattelstütze gehen oft auf das Konto zu fest angezogener Schrauben.

Zur Montage Carbonpaste verwenden

Carbonteile dürfen nie mit Fett oder Montagepaste montiert werden, da beides die Reibung zwischen den Bauteilen verringert, was wiederum materialschädigend auf Grund höhere Anzugsmomente sich auswirkt.  Montieren Sie Carbonteile bei Bedarf immer mit einer speziellen MONTAGEPASTE für CARBON. Sie vergrößert die Reibung zwischen verschiedenen Bauteilen, um Materialschäden zu vermeiden.

Sattelklemmung für MTB und Rennrad Rahmen

Verwenden Sie bei Carbon keine Schnellspannklemmen, denn hier kann die maximale Belastung sehr leicht, unbewusst, überschritten werden. Nach Möglichkeit immer einen Sattelklemme mit Anzugsschraube verwenden und dosiert nach Herstellerangaben mit einem Drehmomentschlüssel anziehen.

Lenkerposition / Lenkermontage

Achten Sie bei der Lenkermontage, speziell bei MTB´s,  dass der Lenker bei vollem Einschlag nach links und rechts über das Oberrohr freigeht, inkl. Brems- und Schaltebel.