Caarbongabel Reparaturen  + Gabelschaftverlängerungen


Carbongabel Befestigung Schutzbleche und Nachrüstung Cantilever Bremssockel

Carbongabel Schutzblech
Fatbike Carbongabel Nachrüstung mit Gewindeösen

Carbon ist der Leichtbauwerkstoff schlecht hin, beim Design, der Konstruktion wird somit grundsätzlich auf zusätzliche Ausstattungsmerkmale, welche zusätzliches Gewicht bringen, verzichtet. 

 

Der Designer, der Konstrukteur wird im Vorfeld die Belastungspunkte berücksichtigen, um diese strukturell in das Gesamtkonzept mit einzubeziehen. Ist dies nicht der Fall, der individuelle Ausstattungswunsch jedoch vorhanden, ist eine kritische Betrachtung und Analyse von Nöten.  

In unserem Beispiel handelt es sich um eine großvolumige Fatbike Carbongabel. Auf Kundenwunsch wurden drei Gewindeösen der Größe M5 nachgerüstet. Der Vorteil sind die großen Querschnitte, welche die drei zusätzlichen Bohrungen zur Befestigung der Blindnietmuttern relativieren und die Gesamtstruktur wenig beeinflussen.  Ein weiterer Aspekt ist die Belastungsgröße, welche über die Gewindeeinsätze  in die Carbongabel eingeleitet werden. Ein Schutzblech erzeugt keine weiteren Kräfte, außer dem Eigengewicht und evtl. Vibrationen, geringe dynamische Lastspitzen durch das relativ geringe Eigengewicht. 

 

Aber selbst einfache Bohrungen für Schutzbleche sind kritisch zu beurteilen, in der Abhängigkeit der Gesamtstruktur der Fahrradgabel. Pauschal kann man dazu leider nicht anraten. In der Regel hat meinen keinen Einblick in den Laminataufbau und kann es so nicht eindeutig bewerten.  Wir können eine Einschätzung der Machbarkeit und Haltbarkeit geben, jedoch keine Gewährleistung für solche Nachrüstungen geben.  

Nachrüstung Cantilever Bremssockel Carbongabel

Anders sieht es für die Nachrüstung mit Cantilever Bremssockel aus. Die Krafteinleitungspunkte sind vom Carbonkonstrukteur in der Entwicklungsphase zu berücksichtigen, damit die entstehenden Bremskräfte sauber, harmonisch in die Gesamtstruktur abgeleitet werden können. Bremssockel für Cantileverbremsen müssen strukturell integriert sein. Die strukturelle Integration kann jedoch nicht durch ein einfaches Aufkleben erfolgen, nach wenigen Bremsvorgängen würden diese ablassen und somit zur Gefahr für Leib und Leben werden.

 

Deswegen ist eine Um- / Nachrüstung einer Carbongabel auf Cantileverbremsen keine gute Idee und abzulehnen. 


Auch interessant in diesem Zusammenhang:

Carbongabelschaftverlängerung ist grundsätzlich kein Problem 


Klicken Sie hier zum Start Ihrer anfrage(at)carbon-bike-service.eu via E-Mail.

Anfrage via Onlineformular finden Sie auf unserer KONTAKT Seite.

0 Kommentare

Verdeckter Schaden an einem Carbongabelschaft

Hier ein Paradebeispiel wie die zerstörungsfreie Materialprüfung den Hinweis auf eine Delamination im Gabelschaft gibt und nach Freilegung bestätigt wird.

 

Der Carbon Bike Check, Firma Carl Messtechnik, hat die Auswertung erstellt und anhand der Diagnosebilder konnten wir die richtige Stelle lokalisieren und offen legen.  Zuerst wurde ein Längsriss freigelegt, entdeckt, und in den tieferen Schichten dann eine zusätzliche lokale Querrissbildung, mit einem Hohlraum, was auf einen eindeutigen Fabrikationsfehler hinweist. 

 

Wir haben nun die Stelle ausgeschliffen, siehe Bilder, und mit frischem Laminat wieder verschlossen, so dass eine unbedenklich Weiternutzung der Gabel gewährleistet ist. Ein Update dazu wird folgen.

Klicken Sie hier zum Start Ihrer anfrage(at)carbon-bike-service.eu via E-Mail.

Anfrage via Onlineformular finden Sie auf unserer KONTAKT Seite.

2 Kommentare