Risse am Tretlager von Carbonrahmen

Tretlagerhülse defekt Rissbildung
umlaufender Riss Tretlager

Ein umlaufender Riss am Tretlager ist erstmal keine besorgniserregende Sache. Ist dem der Fall, so zeugt das von Spannungen am meist belasteten Knotenpunkt des ganzen Rahmen.  Carbon ist zwar steif, aber nicht zu 100%, am Tretlagerknoten verursacht die Antriebskraft, verstärkt im Wiegetritt, sehr starke Verwindungskräfte.  

Treten durch Belastung Spannungen auf, speziell zwischen zwei unterschiedlichen Materialien, bzw. verklebten Komponenten, kann es auf Grund unterschiedlicher DEHNUNGSEIGENSCHAFTEN an den Außenkanten zu Haarrissen kommen. In diesem Falle zwischen dem Carbonverbund, dem Tretlagergehäuse und der eingeklebten Gewinde- oder Pressfithülse, ob aus Aluminium oder Carbon.

gelöste Tretlagerhülse aus Carbon
gelöste Tretlagerhülse aus Carbon

Ist die Tretlagerhülse aus CARBON, so löst sich hier die innere Verklebung, was auf eine mangelhafte Verarbeitung hindeutet, oder eine Überreizung des Leichtbaupotentiales von CARBON.

 

Die Ausführung zu sparsam, zu wenig strukturelle Festigkeit, der durchtrainierte Biker mit hohen Wattzahlen in den Beinen und schon ist der Rahmen, der TRETLAGERKNOTEN überbelastet.

 

Verklebte Aluminiumhülsen haben im Vergleich dazu einen umlaufenden Bund. Der Lack springt im Übergang des Flansches / Bundes  zum Carbon ab.  Dies kann aber auch der Alterung des Lackes geschuldet sein, wenn dieser spröde wird und die Dehnungsfuge zwischen Aluminium und Carbon nicht mehr durch seine Elastizität schließen kann. Daher kann die innere Verbindung weiterhin in Takt sein und der Carbonrahmen ohne Bedenken weitergefahren werden.

Carbonrahmen lockere Tretlagerhülse
gelöste Tretlagerhülse aus Aluminium

Sofern das Tretlager kein Spiel hat, ist es unkritisch weiterzufahren. Es handelt sich von Haus aus um eine nicht lösbare Verbindung. Die Tretlagerhülse kann nicht ohne weiteres ausgebaut werden, und unter Umständen könnte  der Rahmen beim Ausbau weiteren Schaden nehmen. Daher ist es empfehlenswert so lange weiterzufahren bis sich die Hülse von selbst löst, die Hülse quasi locker gefahren wird, den Ausbau  somit durch Weiternutzung vorzubereiten. Oft gibt es herstellerseitig keine Ersatzhülse. Aus optischen Gesichtspunkten spricht nichts gegen eine Nachversiegelung von Haarrissen mit Lack, jedoch wäre die Ursache evtl. nicht behoben.

 

Die oft erwähnte Gefahr einer KORROSION kann hier vernachlässigt werden, bzw. wäre sogar erwünscht, was die Verbindung festigen würde.  Jedoch wird keine Korrosion stattfinden, da Aluminiumhülsen durch den Kleber isoliert sind.

Weiterfahren und warten bis es locker wird, was wahrscheinlich ist, aber auch nicht zwangsläufig sein muss, ist hier der Königsweg.

Klicken Sie hier zum Start Ihrer anfrage(at)carbon-bike-service.eu via E-Mail.

Anfrage via Onlineformular finden Sie auf unserer KONTAKT Seite.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0