Carbonlaufrad Reparaturen Bremsflanken


Warum Carbonbremsflanken nach Überhitzung beim Bergabfahren nicht repariert werden können

Gefahr der Überhitzung bei Carbonbremsflanken

 

Carbonbremsflanken bieten beeindruckende Leistung und Leichtigkeit, die von vielen Radfahrern und Profisportlern geschätzt wird. Sie sind besonders attraktiv für Rennradfahrer, die Wert auf jedes Gramm Gewicht und optimale Aerodynamik legen. Doch diese fortschrittlichen Materialeigenschaften kommen mit einem entscheidenden Nachteil: der Anfälligkeit für Überhitzung. Dies ist besonders kritisch bei langen, steilen Abfahrten, wo die Bremsen kontinuierlich genutzt werden und dabei enorme Hitze entwickeln können.

 

Ein häufiges Problem in solchen Situationen ist die Bildung lokaler Blasen auf der Oberfläche der Carbonbremsflanken. Diese Blasen entstehen, wenn die Bremsflanke über ihre thermische Belastungsgrenze hinaus erhitzt wird, was zur Delamination führt. Delamination ist der Prozess, bei dem sich die Schichten des Verbundwerkstoffs trennen. Dies geschieht, weil die extremen Temperaturen das Harz, welches das Carbongewebe zusammenhält, aufweichen oder sogar verbrennen lassen. Die Folge ist, dass sich an bestimmten Stellen kleine, aber deutlich sichtbare Blasen bilden.

 

Diese sichtbaren Blasen sind jedoch nur das Symptom eines tieferliegenden Problems. Sie deuten auf eine umfassendere Schädigung der Carbonstruktur hin, die oft nicht sofort erkennbar ist. Die Hitzebelastung kann Mikrobrüche im Material verursachen, die sich im Laufe der Zeit verschlimmern und zu einem plötzlichen Versagen der Bremsflanke führen können. Diese unsichtbaren Schäden sind besonders gefährlich, da sie schwer zu diagnostizieren sind und somit ein erhöhtes Sicherheitsrisiko darstellen.

mehr lesen 0 Kommentare

Die Carbonlaufrad - Reparatur

Im Vergleich zu Carbonrahmen-Reparaturen sind Instandsetzungen an Carbonlaufrädern noch differenzierter zu bewerten, aber dennoch in vielen Fällen möglich, ohne Einschränkung für den weiteren Einsatz, und ohne Gefahr. 

 

Man kann die Schäden in folgende Kategorien einteilen:

  1. unebene Bremsflanke durch Steinschlag, Randsteinkontakt, verklemmter Stein auf dem Bremsklotz, etc.
  2. defekte Bremsflanke durch Überhitzung, Blasenbildung, speziell bei starkem andauernden Bremsen in Bergabfahrten
  3. Riss, Druckstelle in der Seitenflanke durch punktuellen Einschlag
  4. Ausriss des Speichennippels, Speichenspannung zu groß
  5. Speichenriss
  6. Carbonlaufrad-Disc seitlicher Schaden durch einen Umfaller oder sonstigen Einschlag
  7. periodische Kontrolle der Speichenspannung 

All diese aufgeführten Schadensfälle sind einfacher, schwieriger oder gar nicht zu reparieren. Eine pauschale Aussage kann dennoch nicht getroffen werden. Nachfolgend beleuchten wir nun die einzelnen Schadenszenarien.

mehr lesen 12 Kommentare

Carbonlaufrad Reparatur

Bremsflankenreparatur Carbonlaufrad
Lightweight Meilenstein Bremsflankenreparatur

Carbonlaufräder müssen bei einem Steinschlag oder Kontakt zum Bordstein nicht zwangsläufig entsorgt werden. Carbonlaufräder für Schlauchreifen sind in der Regel ohne Problem lokal  zu reparieren. Bei Drahtreifen kommt es auf die Schadstelle selbst an und muss individuell beurteilt werden. 

 

Hier haben wir einen Laufradsatz von Lightweight repariert, welcher je ( HR + VR ) eine Schadstelle hatte. Wir wünschen dem Besitzer weiterhin viel Spaß und sicheres ankommen, keep cycling !

mehr lesen 0 Kommentare

Auch interessant in diesem Zusmmenhang:

 

Ist das Carbonlaufrad auch noch zentriert ?